Mitbringsel vom morgendlichen Hochwasser

Es wird ein wenig wärmer, der Wind hat auf westliche Richtungen gedreht. Heute früh lief das Hochwasser etwa 60 cm höher auf, als es das beim normalen Hochwasser tut. Und es hat etwas mitgebracht:

Das Eis auf den Watten bricht auf und drückt nun in die „Bucht“ zwischen Dagebüll und Oland.

Leider befinden sich genau dort in Schieberichtung des Eises unsere beiden Verbindungsdämme. Heute mußten die Männer des Küstenschutzamtes schon ordentlich räumen und hacken, damit die Versorgungslore passieren konnte.

Auf dem nächsten Bild sieht man den Damm zwischen Oland und Langeness. Im südwestlicher Richtung ist das Wasser schon fast frei, in nordwestlicher Richtung bekommt der Winter noch eine Verlängerung…

Schiebendes Eis kann eine Menge zerstören. Hoffentlich taut alles vor dem nächsten Sturm ab, damit die Schienen heile bleiben.

Von unserer Badetreppe habe ich mich heute insgeheim schon mal verabschiedet:

Advertisements

Ein Kommentar zu “Mitbringsel vom morgendlichen Hochwasser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s