Die „Hooge“ räumt im Oländer Hafen auf

Einmal im Jahr muss bei uns die „Hooge“  den Hafen von Schlickbergen räumen, die sich über Winter abgesetzt haben. Unser Hafen ist so flach, dass man ihn nur rund um Hochwasser benutzen kann und auch das nur, wenn man nicht zu viel Tiefgang hat.


Die „Hooge“ hat eine große Egge am Heck, die dem Schlick mit Zacken und Druckluft zu Leibe rückt.


Kurz vor Hochwasser begann heute das Schiff mit dem Absenken dieser Vorrichtung und dem Aufwirbeln der Sedimente.


Die gesamte Hochwasserzeit wurde genutzt, um immer wieder den Hafenpriel auf- und ab zu fahren und dabei zu eggen. Die Ebbe zieht die Schlickwolken dann hinaus aus der Fahrrinne.


Die Pricken als Fahrrinnenkennzeichnung, die im Winter vom Eis zerstört worden waren, sind auch schon wieder neu eingesetzt und nun kann unsere Saison für Ausflugsschiffe und Sportboote beginnen.

Advertisements

4 Kommentare zu “Die „Hooge“ räumt im Oländer Hafen auf

  1. Ich freue mich immer wieder über die kurzen Einblicke, die ihr uns gebt… 🙂
    Übrigens… das erste und das letzte Foto hier finde ich besonders schön.. .

    • Danke, SuSe. Ich bin mir immer etwas unsicher, ob diese „technischen“ Sachen auch interessant sind. Aber andererseits… das gehört eben dazu, zum Halligleben. Positive Resonanz freut mich und macht mir Mut, weiter solche Dinge zu berichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s