Löffler- Beringung auf Hallig Oland

Seit einigen Jahren brüten im Vorland von Oland Löffler. Die Kolonie ist in den ersten Jahren stetig angewachsen und nun scheint sie sich bei etwa 55 Brutpaaren einzupendeln. Im Bereich des Schleswig- Holsteinischen Wattenmeers hat Oland die größte Kolonie dieser wunderschönen weißen Vögel. Das nachfolgende Bild stammt übrigens aus einem früheren Jahr. So schön blau war der Himmel heute leider nicht…


Jedes Jahr werden einige der Vögel mit Farbringen markiert. Diese Ringkombinationen lassen sich mit etwas Übung und einem Fernrohr gut ablesen und man erfährt, wo die hier geborenen Vögel sich in späteren Jahren zur Brut ansiedeln und wo sie sich aufhalten, wenn sie nicht auf der Hallig sind. Den Winter verbringen unsere Löffler meistenteils in Westafrika. Auf folgendem Foto sieht man die heute markierten Jungvögel, die fast flügge sind. Links neben den Vögeln erkennt man eines der typischen Turmnester der Löffler. Mit dieser Art des Nestbaus sind sie die Gewinner des Klimawandels im Wattenmeer. Ein Hochwasser wie wir es gestern hatten, kann ihnen nichts anhaben.


Wir arbeiten seit Jahren mit einem gut eingespielten Beringungsteam. Am Beringungsort läuft alles ganz ruhig und trotzdem zügig ab. Jeder Handgriff muss sitzen, damit die Vögel nicht in Aufregung geraten. Das hat heute wieder perfekt geklappt.


Am Beringungstag sind immer schon einige Jungvögel flügge, die meisten sind im perfekten Beringungsalter von knapp einem Monat und einige frisch geschlüpfte Küken und sogar Eier sind ebenfalls noch vorhanden. Diese Küken sind wirklich noch ganz neu auf dieser Welt und wir haben sie während der Beringungszeit  vorsichtig mit Tüchern abgedeckt, damit ihnen weder Kälte noch Möwen schaden kann. Ist es nicht faszinierend, dass selbst diese Lütten schon Löffelschnäbelchen haben?


Der beste Beobachtungsort für Löffler ist übrigens nicht die Hallig selber, sondern der Hauke-Haien-Koog am Festland, wo sich alle Löffler dieses Bereiches nach der Brutzeit treffen. Von Juli bis September kann man dort  den Anblick der majestätischen Vögel genießen und auch die Beringungen ablesen (und gerne an mich weitermelden). Der Brutplatz auf Oland liegt im Bereich des Nationalparks und darf nicht betreten werden.

Advertisements

4 Kommentare zu “Löffler- Beringung auf Hallig Oland

  1. wohin kann ich beringte Löffler melden? Heute war ein Löffler mit gelben Ringen mit dem Aufdruck “EZ“ im Meldorfer Speicherkoog.

  2. Hallo Tanja, du kannst beringte Löffler unter Angabe von Ableseort und Datum und der genauen Beringung entweder an k.guenther@schutzstation-wattenmeer.de oder auch an mich melden (ich gebe die Meldung dann weiter). Wichtig ist nur, dass zuzuordnen ist, welcher Ring wo an welchem Bein gesessen hat. Es ist tatsächlich wichtig, ob der Metallring rechts oder links, unter oder über dem Farbring gesessen hat und ob die Inschrift in schwarz oder weiß war. Normalerweise liest man „linkes Bein von oben nach unten und dann rechtes Bein von oben nach unten“ ab. Dann hat man am wenigsten Kuddelmuddel auf dem Zettel, gerade wenn man mehrere Vögel abliest.
    Danke für deine Mühe! Angelika

    • alles klar. dann schicke ich Klaus eine Mail. Ist die Meldung aus dem Dithmarscher Speicherkoog überhaupt interessant? Ist ja gleich um die Ecke…

      • Na klar ist das interessant! Was wissen wir denn schon, was unsere Vögel so den ganzen Tag treiben und wann sie wo sitzen. Ich finde, jede Meldung setzt ein Steinchen ins Mosaik und ist wertvoll. Liebe Grüße, Angelika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s