Eisige Tage – auch auf Gröde

DSC_1380

Zwischen diesem und dem nächsten Foto liegen nur fünf Tage. Alles begann mit ein paar Eiszapfen. Nach dem bisher regnerischen Winter war die Kälte neu und erfrischend – und endlich trocken. Dann ging plötzlich alles ganz schnell. Der Wind drehte auf Ost und brachte Frost. Er blies immer stärker und die Temperatur sank bis auf -9° Celsius. Innerhalb kurzer Zeit bildete sich auf den Prielen Eis. Sogar auf der Nordsee rund um Gröde schwimmt Eis. Die MS Seeadler hat es Sonntag gerade noch einmal nach Gröde geschafft. Montag morgen dann erneut bitter kalt, dazu Schneefall. Mit dem Schnee wurde es jedoch auch ein bischen wärmer, aktuell gerade noch eben unter Null. Die Schafe kriegen Wasser und Heu auf der Warft. Sie dürfen tagsüber auf die Salzwiesen, nachts jedoch bleiben sie auf der Warft. Die Versuchung für sie, über die zugefrorenen Priele zu laufen, ist doch zu groß.

Sabine und ich schicken Euch ein paar winterliche Impressionen von Gröde. Lasst es Euch gut gehen! Jürgen

DSC_1452

DSC_1429

DSC_1432

Winterpause

Es regnet, es wird nicht ordentlich hell, es ist herrlich.

DSC_0691Jetzt weiß ich wieder, warum ich lieber an einem einsamen Ort leben möchte, als in einem touristischen Hotspot.

DSC_0676Die helleren Momente muß man dann eben geschickt abpassen und draußen verbringen.

DSC_0690Mit meinen Haustieren teile ich jedenfalls die Vorliebe für Wellness- Elemente jenseits des Massengeschmacks. Wobei ich lieber spaziere als bade.

Immer wenn ich dann selber merke, dass ich nun wirklich gerade ein bißchen wunderlich werde und nicht mehr in ganzen Sätzen sprechen kann, dann kommen nette Freunde oder Kollegen hereingeschneit und bringen Kaffee und Lachen mit. Aber soweit ist es noch lange nicht. Noch geniesse ich einfach…