Luftrettung

Ganz schön beruhigend, dass in Notfällen bei uns der Hubschrauber meistens ebenso schnell da ist, wie der Rettungswagen in der Stadt.

IMG_0171Auch heute hat alles wie am Schnürchen geklappt. Zum Glück scheint es auch dem Patienten schon besser zu gehen, wie ich hörte. Da kann man nur immer wieder Danke sagen, an das Hubschrauberteam aus Rendsburg

 

 

 

Advertisements

Heulerzeit

In den letzten Tagen sind an der Westküste viele Heuler gefunden worden, die durch den Sturm von ihren Müttern getrennt worden sind.

IMG_0109

Heute war Oland dann mal dran. Und unsere beiden Kandidaten hatten sich auch noch die denkbar doofste Stelle zum stranden ausgesucht – die Kaimauer am Hafen, wo sich der Spaziergängerstrom an dem Brückchen kanalisiert und auch wirklich jeder vorbeikommen muß.

Der Seehundjäger, besser Seehundbeauftragte, war schon informiert, das Areal provisorisch mit Weidezaunband abgesperrt. Und was ist passiert? Gäste sind über die Absperrung gestiegen um mal von ganz nah zu gucken. Über so etwas kann ich dann nur den Kopf schütteln. Und wieder hinflitzen um zu erklären….zu reden, zu diskutieren….

Die armen beiden erschöpften Heuler wurden kurze Zeit nach dem Fund plangemäß vom Seehundjäger eingesammelt und begutachtet. Wenn so ein Heuler gesund ist und „nur“ hungrig und dehydriert, wird er in der Seehundstation Friedrichskoog aufgenommen. Für die Entscheidungen unseres Seehundjägers lege ich meine Hand ins Feuer. Er ist gut ausgebildet, sehr erfahren und immer fair zu den Tieren.

Meine Bitte an alle Gäste an den Stränden der Nordsee: Wenn sie einen Heuler finden, halten sie bitte großräumig Abstand und benachrichtigen sie per Telefon die zuständigen Stellen. An der Küste kennen auch Naturschutzstationen, Kurverwaltungen oder Bürgermeister die mobilen Nummern der Seehundjäger. Manchmal wird so entschieden, dass die Seehunde noch eine Tidezeit liegenbleiben sollen, denn oft werden sie von der Mutter wieder abgeholt. Deshalb heulen die Lütten, damit sie von den Müttern gefunden werden und nicht weil sie von Spaziergängern belagert werden wollen. Denn wenn man als große bunte menschliche Horde um das Tier herumsteht, traut sich auch die mutigste Seehundmutter nicht mehr näher… Anfassen ist natürlich sowieso nicht richtig. Wir können menschliche Krankheiten auf die Tiere übertragen und deshalb tragen die Seehundjäger auch Handschuhe.

Unseren beiden Oländer Heulern wünsche ich alles Gute!

 

Wattfund bei Nordstrandischmoor

Nördlich von Nordstrandischmoor konnte man gestern einen strahlend gelben Fleck in der Ferne entdecken. Das war ein guter Grund, um mal wieder ins Watt zu wandern. Bei Niedrigwasser und schönstem Sonnenwetter konnte ich dort dann diese einsame Kabeltonne auffinden:

 

NMoor_Kabeltonne_Fund_IMG_1599

Sie hatte sich offensichtlich beim Wind in der vergangenen Woche losgerissen und ist dann in unsere Richtung getrieben.

 

Kabeltonnen sind schwimmende Seezeichen / Schifffahrtszeichen zur Markierung von Kabeln auf See. Seezeichen sind sehr wichtig, um das Fahrwasser, Untiefen oder andere Gefahrenstellen zu kennzeichnen. Für den Unterhalt von solchen schwimmenden Seezeichen ist in unserem Bereich das Wasser und Schifffahrtsamt (WSA) in Tönning zuständig.

 

Nach einer kurzen Bestandsaufnahme wollten wir mit der nächsten Flut die Tonne von unserem Motorboot aus einfangen und zum Hallighafen abschleppen, um sie dort zu sichern und dem WSA zu übergeben. Leider war die Tonne abends schon verschwunden. War Hans (der Blanke) doch schneller? Oder waren es vielleicht Watt- Piraten?

NMoor_Kabeltonne_Piraten_IMG_1598

 

Schade, dass wir die Tonne nicht bergen konnten. Aber gut zu wissen, dass es nur eine Kabeltonne war. Es hätte ja auch ein Ölfass sein können…

Hurra, wir haben gegründet: Küste gegen Plastik wird ein Verein

Am letzten Freitag haben wir am Festland den Verein Küste gegen Plastik gegründet. In der KunstBude Reimersbude haben wir in einer 5-stündigen Gründungsversammlung unsere Vereinssatzung erarbeitet und unseren ersten Vorstand gewählt. Nach 5 Stunden hat sich das allerdings überhaupt nicht angefühlt. Das Gründungsteam ist nämlich ein tolles Team mit Herz und Verstand, und deshalb war das Ganze zwar eine äußerst konzentrierte aber auch sehr fröhliche und freundschaftliche Sache.

Zum Gründungsteam gehören Kristina Jelinski (Ostenfeld), Frank Timrott (Hallig Hooge), Andrea Emling (Idstedt), Achim Schmacks (Reimersbude), Jennifer Timrott (Hallig Hooge, Friedrichstadt), Angelika Kühn (Hallig Oland), Jens Rusch (Brunsbüttel), Ose Kühn (Hallig Oland), Tanja Matthies (Büsumer Deichhausen), Miriam Koblofsky (Würzburg), Thomas Daußmann (Reimersbude), Martin Kühn (Husum), Susanne Kühn (Husum)

Image

Nun kümmern wir uns um die Eintragung ins Vereinsregister und die Gemeinnützigkeit. Dann haben wir ein richtig solides Fundament für die wichtige Arbeit. Zu tun gibt es reichlich.

Die SHZ über Küste gegen Plastik

Hamburger Abendblatt über Küste gegen Plastik

Küste gegen Plastik – Infoseite

Küste gegen Plastik Wiki