Der innere Schweinehund

Heute hatten mein innerer Schweinehund und ich eine tätliche Auseinandersetzung miteinander. Es ging um den täglichen Spaziergang. Ich MUSS im Winter täglich ein bißchen raus, um den Kontakt zu meiner mentalen Bodenstation nicht zu verlieren. Mein innerer Schweinehund meint aber ständig „Och nö, es regnet“.

DSC_0797Da draußen ist einfach nichts. Ich will da ja eigentlich auch nicht hin. Trotzdem habe ich das maulende Mistvieh schlußendlich bewußtlich geschlagen, in die Jacke gestopft und 3,5 Kilometer durch Regen und Matsch geschleppt. Ich habe keinen tollen Vogel gesehen und auch nichts interessantes gefunden. Bin einfach nur nass und kalt geworden. Wer diese Sorte Wintertage auf der Hallig lustig findet, braucht schon einen abseitigen Humor. DSC_0798

So wie ich…. Zum Glück weiß ich nämlich noch aus meinen früheren Leben, wie total mies vollgestopfte Supermärkte sind und wie ekelhaft es sich in klimatisierten Großraumbüros arbeitet.

Und trotzdem ist heute Schietwetter. Wir zwei, der Schweinehund und ich, sitzen nun vor dem Kamin und reanimieren uns mit Kaffee. Morgen schlagen wir uns wieder.

 

Advertisements

5 Kommentare zu “Der innere Schweinehund

  1. Ja es war heut echt Schietwetter. Wir konnten noch nichtmal zu „euch Halligen“ hinüber gucken.
    Jetzt klart es zum Glück immer mehr auf.
    LG Heike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s