Kuchen für die Sternenbrücke

Gestern vormittag duftete es auf Gröde nach Kuchen, in allen Küchen auf der Knudtswarft wurde gebacken. Als dann mit dem ersten Wasser fast zeitgleich die MS Rungholt und die MS Eilun anlegten, war die Kuchentafel bereits reich gedeckt:

TagDesEngels_150929_124010

Bei allerschönstem Wetter durfte dann Kuchen gegessen und Kaffee getrunken werden für einen guten Zweck: jedes Jahr am „Tag des Engels“ ruft das Kinderhospiz „Sternenbrücke“ in Hamburg zu Unterstützungsaktionen auf. Und da wir alle auf Gröde diese Einrichtung sehr unterstützenswert finden, gab es bei uns an diesem Tag duftende Köstlichkeiten gegen eine Spende für das Hospiz. Und ganz offensichtlich waren die Gäste mit uns einer Meinung: Genau 425 Euro kamen zusammen und sind bereits überwiesen! DANKE an alle die gebacken und verkauft, gegessen, getrunken und gespendet haben! DANKE besonders auch an Uwe Petersen und Bandix Tadsen, die unsere Aktion schon an Bord ihrer Schiffe beworben und uns so viele kuchenhungrige Gäste gebracht haben, sowie Rolf Suppe, der die Gäste der Adler V zu uns geführt hat!! Es war ein sehr schöner, lebendiger, fröhlicher Nachmittag der uns viel Spaß gemacht hat.

PS: Wer die Sternenbrücke noch nicht kennt, findet Informationen im Internet unter http://www.sternenbruecke.de.

Advertisements

Ein Praktikum auf Hallig Oland

Diesen Bericht haben Mia- Luna und Mirjam für „Warftworte“ geschrieben und meinen Account dafür benutzt. Viel Spaß beim lesen! Angelika

Hallo ich bin Mia-Luna (14),
ich habe auf Hallig Oland mit zwei Klassenkameraden (13 & 14 Jahre) ein Praktikum gemacht.
Wir sollten irgendetwas für zwei Wochen machen was für uns was Neues ist und eine Herausforderung darstellt,
wir haben uns für Hallig Oland entschieden.

In unser Herausforderung ging es darum, einen Einblick in das Leben auf der Hallig zu kriegen.
Wir haben bei Hans gewohnt und gearbeitet.
Unser Praktikum ging zwei Wochen,
nach diesen zwei Wochen sollten wir eine Präsentation vor der ganzen Schule halten.
Dafür haben wir jeden Tag Fotos von der Hallig gemacht.
Am ersten Tag habe ich aus Spaß meine Beine über den Kopf gemacht.
Was ziemlich lustig war und aussah,
meine Freundin hat es fotografiert.
Wir haben dann jeden Tag ein Foto gemacht.
Immer an Orten und Stellen die uns besonders gut gefallen haben.
Wir nannten dieses Pose/Position „Schnecke“,
weil es halt ein bisschen aussieht wie eine zusammen gerollte Schnecke.

schnecke 1

schnecke 2

schnecke 3

Moin, ich bin Mirjam(14) und damit ich mir Erklärungen sparen kann,
ich bin Mia-Lunas Freundin.
Das sind meine Lieblingsbilder:

holz 4

Das Holzhacken gehörte zu unseren täglichen Aufgaben,
wie man sieht, übernahm ich sie gerne.

watt 5

Wir machten auch einen Ausflug ins Watt.
Wir hatten sehr viel Spaß!

oland 6

Nein.
Das haben wir nicht gemalt. 😉
Das passiert wenn man mit dem Handy heranzoomt.