Biikebrennen- ein immaterielles Kulturerbe in Deutschland

Ein Jahr ist vergangen ohne Mitteilungen von der Hallig Nordstrandischmoor. Es hätte sicher einiges zu berichten gegeben, aber trotz aller guten Vorsätze verging das vergangene Jahr einfach so. Der Grund dafür ist ganz simpel: wir haben noch einmal Nachwuchs bekommen.

Ende März- mitten in der Lammzeit- mussten wir den Rettungshubschrauber bestellen. Unsere kleine Tochter machte sich einige Wochen zu früh auf den Weg ans Licht der Welt. Sie wollte wohl auch mit den vielen Lämmern im Stall spielen. Dank schneller Hilfe aus der Luft ging alles gut.

000_Nachwuchs

000_Nachwuchs2

Die Saison verlief dann wie gewohnt arbeitsreich: Gäste kamen und gingen, Wäscheberge wurden größer und kleiner, das Wasser kam mal mehr und mal weniger. Wie in jedem Jahr waren wir in der Nordsee baden, es gab schöne Tage für Stockbrot, und zum Jahresende kam dann auch noch eine neue Lehrerin auf die Hallig.

Gestern fand nun wieder das traditionelle Biikebrennen bei uns auf der Hallig statt. Noch einige Tage vor dem Biikebrennen hatten wir mit starkem Sturm und Landunter gerechnet. Der Petermann, den die Schulkinder aus alter Kleidung und Stroh gebastelt hatten, lag im Schafstall und schien sich lustig zu machen über das wechselhafte Wetter.

000_Petermann

Die Wetterfrösche meinten es letztendlich aber doch gut mit uns. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit ging der starke Regen in einen leichten Nieselregen über. So konnten wir unser kleines Feuer doch noch entzünden und unseren Lüttmoor- Petermann den Flammen überlassen. Bei Glühwein und Grillwurst  hatten wir einen schönen Abend. Vielleicht wird es nun bald Frühling, das wäre toll.

000_ZBiike2016

 

Wie viel Nordfriesland passt in eine Box?

vom 25.-28. September findet in der Messe in Husum das erste „nordfriesische KULTUR21-Festival“ statt, ein Beitrag auf diesem Festival wird das multimediale Kunstprojekt

„Wie viel Nordfriesland passt in eine Box?“

Eine Box wird auch Bezug auf die Halligen nehmen, gestaltet von Christiane Jenemann und  Ralf Schnarrenberger. Die Box soll mit diesem Hallig-Bild von mir ausgekleidet werden:

(klick aufs Bild > vergrößert)Box-Bild

Unser Projektvorschlag ist nun online, jede Box benötigt jedoch 100 Stimmen um tatsächlich auch auf dem Festival aufgestellt zu werden. Schaut doch einfach mal hier rein und wenns Euch gefällt, würd ich mich über Eure Zustimmung freuen,

hier gehts zum VOTEN

Herzlichen Dank!

Helmut

Museumsmarkt 2014 – Hallig Langeneß

Impressionen vom gestrigen Museumsmarkt auf der Ketelswarf:
(klick > vergrößert)

2014-08-02_07722014-08-02_08512014-08-02_0848

Husumer Shanty-Chor

Husumer Shanty-Chor

Grillen bei der Feuerwehr

Grillen bei der Feuerwehr

2014-08-02_0916

der Grill-Meister

historisches Feuerwehrauto

historisches Feuerwehrauto

mit integrierter Bier-Zapfanlage

mit integrierter Bier-Zapfanlage

2014-08-02_1008

beim Bernstein schleifen

2014-08-02_1032

Pokale für den Gummistiefel-Weitwurf-Wettbewerb

Pokale für den Gummistiefel-Weitwurf-Wettbewerb

2014-08-02_1041

Hooger Trachtengruppe

Hooger Trachtengruppe

2014-08-02_0919 2014-08-02_09482014-08-02_0982

Bruno mit seiner Teufelsgeige

Bruno mit seiner Teufelsgeige

 

SANTIANO

Die Chartstürmer auf der Hallig – Seemanns-Rock vom Allerfeinsten.

An vier Tagen (15.-18.8) gaben SANTIANO vier Konzerte auf der Hallig Langeneß.
Schiffe vom Festland und den umliegenden Inseln  (Sylt, Amrum, Föhr, Pellworm sowie Hallig Hooge) brachten die Besucher auf die Hallig.2013-08-16_01

Die Auftritte fanden im Schafstall auf der Warft Hilligenley statt.

2013-08-16_022013-08-16_03

Dann ging’s los, Santiano heizte die Besucher mächtig ein.

2013-08-16_6653 2013-08-16_66232013-08-17_6612

Nach Konzertende hörte man ausschließlich Kommentare wie „Wahnsinn, unglaublich, grandios, einzigartig….“
Eine bekannte Amrumer Persönlichkeit (selbst Musiker), legte seine Hand auf meine Schulter mit den Worten „War das geil!!? War das geil!!?“ und entschwand verzückt zum Schiff zurück nach Amrum.

Wir hoffen, im nächsten Jahr Santiano wieder hier erleben zu dürfen. Auch die Band war, nach deren Aussage, von den Konzerten begeistert. In letzter Zeit nur noch  in riesigen Hallen mit zum Teil über 10.000 Besucher gastierend, endlich mal wieder ein Auftritt mit sehr engem Kontakt zum überschaubaren Publikum (450 Personen), in einer einzigartigen Atmosphäre im Schafstall am Meer, auf einer Hallig.

Hier geht’s zu den Hörproben ihrer aktuellen CD „mit den Gezeiten

Infos zur Veranstaltungsreihe „Kultur auf den Halligen“

(dieser Beitrag wird auch auf www.halligbilder.wordpress.com veröffentlicht)

Halieen auf Gröde

Seit inzwischen fast vier Monaten lebe ich als „Zwischenmieterin“ auf der Kirchwarft auf Gröde und freue mich sehr, nun dieses schöne Blog mit füttern zu dürfen.

Mein erster Post soll sich der Laienspielgruppe „Halieen“ widmen, die am 18.7. auf Gröde vor begeistertem Publikum „Een Säugling toveel“ spielten. Es war ein wunderschöner, lustiger Abend: DANKE dafür den Halieens!! Und Danke allen, die auf Gröde den Abend vorbereitet haben! und den Gästen, die von den Nachbarhalligen oder noch weiter her für diesen Abend (oder länger) nach Gröde gekommen sind …

Groede_130718_0005

Groede_130718_0018

Halieen spielen auf Gršde

Halieen spielen auf Gršde

Halieen spielen auf Gršde