Biikebrennen- ein immaterielles Kulturerbe in Deutschland

Ein Jahr ist vergangen ohne Mitteilungen von der Hallig Nordstrandischmoor. Es hätte sicher einiges zu berichten gegeben, aber trotz aller guten Vorsätze verging das vergangene Jahr einfach so. Der Grund dafür ist ganz simpel: wir haben noch einmal Nachwuchs bekommen.

Ende März- mitten in der Lammzeit- mussten wir den Rettungshubschrauber bestellen. Unsere kleine Tochter machte sich einige Wochen zu früh auf den Weg ans Licht der Welt. Sie wollte wohl auch mit den vielen Lämmern im Stall spielen. Dank schneller Hilfe aus der Luft ging alles gut.

000_Nachwuchs

000_Nachwuchs2

Die Saison verlief dann wie gewohnt arbeitsreich: Gäste kamen und gingen, Wäscheberge wurden größer und kleiner, das Wasser kam mal mehr und mal weniger. Wie in jedem Jahr waren wir in der Nordsee baden, es gab schöne Tage für Stockbrot, und zum Jahresende kam dann auch noch eine neue Lehrerin auf die Hallig.

Gestern fand nun wieder das traditionelle Biikebrennen bei uns auf der Hallig statt. Noch einige Tage vor dem Biikebrennen hatten wir mit starkem Sturm und Landunter gerechnet. Der Petermann, den die Schulkinder aus alter Kleidung und Stroh gebastelt hatten, lag im Schafstall und schien sich lustig zu machen über das wechselhafte Wetter.

000_Petermann

Die Wetterfrösche meinten es letztendlich aber doch gut mit uns. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit ging der starke Regen in einen leichten Nieselregen über. So konnten wir unser kleines Feuer doch noch entzünden und unseren Lüttmoor- Petermann den Flammen überlassen. Bei Glühwein und Grillwurst  hatten wir einen schönen Abend. Vielleicht wird es nun bald Frühling, das wäre toll.

000_ZBiike2016

 

Saisonstart auf der Neuwarft Nordstrandischmoor

Bei uns im Haus ist seit gestern wieder Saisonstart. Die Ferienwohnungen sind belegt, und trotz etwas Schmuddelwetter freuen wir uns alle schon sehr auf das Biikefeuer heute abend.

Pünktlich mit dem Eintreffen der Feriengäste feierten auch unsere Schafe ihren Saisonstart. So kam gestern unser erstes Lamm zur Welt- ein kleiner Bock, der schon wenige Stunden nach der Geburt munter um seine Mama hüpfte.

07NM_Lammsaisonstart_IMG_5095

 

Die Wintermonate bei uns waren teils schön ruhig und teils sehr arbeitsreich.

So gab es viele Vormittage mit wunderschönem Nebel:

01NM_Morgennebel_IMG_5053

Manchmal prasselte es den ganzen Tag gemütlich an die Fenster:

02NM_Regenwetter_IMG_3852

Viele Tage haben wir in unseren Ferienwohnungen renoviert und alles aufgefrischt:

03NM_Renovierung_IMG_4397

04NM_Wäscheberge_IMG_4400

Hin und wieder hatten wir auch Landunter- mal mit mehr Wind, mal mit weniger:

05NM_Landunter_IMG_5102

Und im Januar konnte man sogar etwas Wintersport betreiben:

06NM_Wintersport_IMG_4963

 

Nun freuen wir uns auf viele nette Gäste in dieser Saison- und auf recht viele gesunde Lämmer.

 

Herbstwetter auf den Halligen: Landunter in Sicht

In den kommenden Tagen ist bei uns auf den Halligen mal wieder Landunter. Wir auf Nordstrandischmoor sind schon seit einigen Tagen darauf vorbereitet. Wer sich die voraussichtlichen Pegelstände im Internet anschauen möchte, kann die Wasserstandsvorhersage beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrografie (www.bsh.de) anklicken. Zur Zeit sieht die Prognose dort so aus:

landunter in sicht

Das Nachmittagshochwasser heute wird wohl schon das erste kleine Landunter für uns bringen. Wir werden nachher die Tiere auf die Warft holen, alles andere ist schon gesichert. In der Nacht erwarten wir dann noch etwas mehr Wasser.

Wir werden die Zeit im Haus wahrscheinlich nutzen, um in den Ferienwohnungen ein wenig zu renovieren und Weihnachtskarten zu schreiben. Wie schön ist es doch, dass uns hier auf der Hallig ein stressiger Weihnachtseinkauf in überfüllten Geschäften erspart bleibt.

Nordstrandischmoor meldet Landunter

Im Herbst hat man auf einer Hallig reichlich zu tun, um Haus und Hof winterfest zu machen. So haben wir vergangene Woche unsere letzten Lämmer mit der Lore zum Verkauf ans Festland gebracht:

IMG_3651

Die Hallig- Baderutsche wurde ebenfalls ans Festland transportiert:

IMG_3660

Die Boote aus unserem Hallighafen sind nach und nach alle aus dem Wasser geholt worden:

IMG_3573

Heute hatten wir dann ein schönes Landunter mit einem Wechsel aus Sonne und Regenschauern und ordentlich Wind:

IMG_3923

Bei uns auf dem Hof stehen bei Landunter nicht nur unsere Schafe, sondern auch alle Loren der Nachbarn:

IMG_3927

Inzwischen ist das Wasser schon wieder abgelaufen. Morgen soll es laut Wetterbericht ein ruhiger Tag werden.

Wir sind gespannt, was uns das Wetter in diesem Winter bringt.

Biosphärenfahrt zur Hallig Habel

Einmal im Jahr findet ein gemeinsamer Tag der Halligleute in der Biosphäre Halligen statt. “Halliglüüd ünner sick“ heißt dieses Treffen- “Halligleute unter sich“.

Am vergangenen Sonntag war es dann wieder soweit. 70 Leute hatten sich in diesem Jahr angemeldet. Wir von der Hallig Nordstrandischmoor mussten schon früh aus den Betten, um mit der Lore zunächst ans Festland zu fahren und mit dem PKW dann zum Hafen Schlüttsiel.

Dort wartete die ‚MS SeeAdler’, die uns den ganzen Tag durch die Halligwelt fahren sollte.

Die ersten 1½ Stunden hatten wir reichlich Platz an Bord, Zeit für Frühstück und einen Klönschnack mit dem Kapitän.

2 Schiffsreise IMG_3399

Auf Hallig Hooge stieg eine ganze Truppe hinzu, dann ging es gleich weiter zur Hallig Langeneß. Dort warteten nicht nur die meisten Leute, auch das Mittagessen wurde eingeladen.

3 Essen IMG_3410

Nächste Haltestation war dann die Hallig Gröde, von dort steuerten wir direkt unser gemeinsames Ausflugsziel an: Hallig Habel.

Habel ist die kleinste aller Halligen. Da sie in der Schutzzone 1 des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer liegt, ist das Betreten der Hallig verboten. Für uns Halligleute gab es für diesen Tag eine Sondererlaubnis. Auf der kleinen Warft befindet sich ein reetgedecktes Haus und ein alter Fething. In dem Haus wohnt in den Sommermonaten ein Vogelwart und gelegentlich einige Küstenschutzarbeiter des Landes, wenn Reparaturarbeiten erforderlich sind. Das Trinkwasser wird mit dem Schiff angeliefert, der Strom mit einer Solaranlage erzeugt.

4 Habel IMG_3431

5 Habel IMG_3444

Nach reichlich Informationen, einer Hausbesichtigung und einer kleinen Halligumrundung mussten wir wieder zurück an Bord. Der Halt auf Gröde war nun etwas länger, sodass das (superleckere!) Mittagessen nicht von den Tellern schaukelte und der eine oder andere noch schnell einen Landgang machen konnte. Über Langeneß und Hooge ging die Fahrt dann wieder zurück zum Hafen Schlüttsiel.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag. Bei viel Sonnenschein, herrlichem Wind und nur kleinen Schauerwolken wurde viel geredet und gelacht an diesem Tag. Man traf viele bekannte Gesichter, tauschte sich aus und lernte auch neue Hallignachbarn kennen. Wir freuen uns jetzt schon auf das Treffen im nächsten Jahr!

6 IMG_3469

Hurra- ein neues Halligkind ist geboren!

Vor einer Woche wurde die kleine Emma Kruse geboren. Schon nach wenigen Tagen konnten Mutter und Kind gesund und munter nach Nordstrandischmoor kommen.

Solch eine Ankunft auf der Hallig ist spannend- wir haben uns von Ferne gefreut und einen Schnappschuss von Emmas erster Lorenfahrt gemacht.

20140821_EmmaAnkunft

Heute haben wir den kleinen Sonnenschein dann mal besucht: einfach zum Knutschen!

Das perfekte Baby- Hallig- Outfit hängt auch schon im Schrank:

20140826_EmmaStrampler

 

Badewetter auf den Halligen

Bei den sommerlichen Temperaturen der vergangenen Tage kühlt man sich gerne mal in der Nordsee ab.

Unsere Gäste fragen manchmal, wo man bei uns auf Nordstrandischmoor baden kann. Das ist ganz einfach: eigentlich überall rund um die Hallig- wenn Wasser ist. Es gibt natürlich ein paar besonders schöne Ecken und Stellen an der Halligkante, wo man einfach ins Wasser kommt. Die Kinder bevorzugen meist unseren Hafen- dort kann man am besten vom Steg springen.

In Kürze wird dort auch wieder unsere Hallig- Wasserrutsche aufgestellt. Sie hat sturmsicher am Festland überwintert. Vorgestern haben wir sie mit der Lore zur Hallig geholt. Trotz Lorengeruckel und -gewackel fand ich die unscharfen Fotos so nett, dass ich es zeigen möchte.

IMG_2316

IMG_2317

Nun ist die Rutsche auf den Trecker verladen und wartet darauf, zum Hafen transportiert und befestigt zu werden. Dann kann die Badesaison wieder richtig starten.

IMG_2328