Eisschollen

Zwar ist zurzeit wieder Tauwetter angesagt, aber bei Ebbe fallen im Watt noch wundervoll skurrile Eisschollen trocken.

Die folgende Aufnahme entstand heute Nachmittag bei einer Wattwanderung vor der Hallig Langeneß [klick aufs Bild > vergrößert]:

Halligtiere, mit Humor

An die netten Ostergrüße von der Hallig Hooge (von Jennifer mit dem süßen Schnee-Hasen) und der Hallig Nordstrandischmoor (von Susanne mit dem eierlegenden Loren-Hasen) möchte ich auch noch gerne die Hallig Langeneß „tierisch“ beteiligen.
Nachfolgend eine Zusammenstellung einiger Halligtier-Bilder, zum heutigen 1. April natürlich mit einer etwas heiteren Note (eben April-April). Die Bilder sind alle auf Langeneß oder im Watt vor Langeneß entstanden.

Beginnen möchte ich mit den Seehunden, die inzwischen wieder in großer Zahl zwischen Hooge und Langeneß leben.

Nach seinen anstrengenden Beutezügen in der Nordsee ist die Rast- und Ruhezeit für den Seehund das höchste Gut: 01Nee, näh? …nicht schooon wieder diese nervigen Wandergesell‘n, ständig stören die meine wohlverdiente Ruhestunde  

Seehunde sind sehr feinfühlige und (an manchen Körperteilen) auch sehr empfindliche Tiere: Huuch, … ist das Wasser heute aber wieder mal a….kalt!Huuch, … ist das Wasser heute aber wieder mal a….kalt!

Die kleinen Heuler tummeln sich bei Ebbe sehr gerne auf den Sand-Spielplätzen herum, natürlich immer unter stetiger Obhut:Fürsorgliche Mütter mit ihren Lieblingen auf dem Wasserspielplatz
Fürsorgliche Mütter mit ihren Lieblingen auf dem Wasserspielplatz

Nun zu den Vögeln.

Die bei den Gänsen so beliebten Flugformationen gelingen perfekt nur unter Führung einer erfahrenen Leitgans:04„Frontgans“

Woher haben eigentlich die Austernfischer ihren Namen?
Wäre nicht „Karotten-Schnäbler“ besser geeignet? | Halligen | Langeneß | . . . Austernfischer, Schnaber immer gegen den WindSchnabel immer gegen den Wind

Damit die Halligen nicht überaltern, ist stetiger Nachwuchs unabdingbar. Aber wie man sieht, brauchen wir uns vielleicht wohl doch nicht mehr so große Sorgen zu machen:06Klapperstörche im Watt (gesichtet zwischen Langeneß und Föhr)

Übrigens legen Kühe auf der Hallig gerne auch mal menschliche Verhaltensweisen und Bedürfnisse an den Tag: | Halligen | Langeneß | ..Halligkuh im StrandasternfeldPensionsgast „Kuhnigunde“ beim Fotoshooting. Umsäumt von zart duftenden, rosa-violett blühenden Strandastern, …..sie mag’s halt romantisch

 

…und wie lautet zum Schluss nun unser tierisches Fazit?

| Halligen | Langeneß | ...das Halligleben ist schon anstrengendMenschenskinder, …das Halligleben ist schon tierisch anstrengend

Noch eine fröhliche Zeit.

Bilder von der Hallig Langeneß

Moin, moin liebe Halligfreunde,

mein Name ist Helmut. Ich bin ‚der Neue‘ und vertrete von nun an -so gut es geht- die Hallig Langeneß in diesem Hallig-Blog. Leider bin ich kein waschechter Halligbewohner, aber sehr häufig hier, ich liebe dieses einzigartige Fleckchen Erde, die Halligmenschen, die wundervolle Natur und das Meer so sehr, dass ich gerne ab und an darüber berichten möchte. Mein Hobby ist die Fotografie, deshalb werde ich hier mehr Bilder als Worte sprechen lassen.

Beginnen möchte ich mit einem Gruß zur Nachbarhallig Hooge. Die Aufnahme zeigt die Bockwindmühle der Ketelswarf vor den Warften der Hallig Hooge.
2013-01-12_1846-7

 

Sehr früh im Januar trafen bereits die ersten Ringelgänse auf Langeneß ein, hier ein Schnappschuß vom 17. Januar 2013:
2013-01-17_2215

 

Bei einer Wattwanderung von Langeneß zur Hallig Oland entstand im Februar dieses Bild: „Blick zurück zur Hallig Langeneß“  (Neuwarf bis Mayenswarf, etwa mittig die Hunnenswarf)2013-02-19_2492-3

 

Zuletzt noch eine Nachbetrachtung zum diesjährigen Biikebrennen auf Langeneß: 2013-02-21_2542 2013-02-21_2563 2013-02-21_2547a

 

Das wars fürs Erste, recht herzlichen Dank noch an Angelika und Jennifer! Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Euch. In diesem Sinne, moin, moin.